gbd ZT GmbH
Ingenieurkonsulenten für Bauwesen
de  |  Suche

Volksschule Höchst Unterdorf

Auftraggeber / Bauherr: Gemeinde Höchst

Architekt: Dietrich | Untertrifaller Architekten ZT GmbH, Bregenz >

Ausführungszeitraum: 2015 - 2017

Unsere Leistung: Projektsteuerung, örtliche Bauaufsicht, Kostenplanung, Ausschreibungen


Der Neubau der Volkschule Unterdorf in Höchst wird bestimmt durch ein zeitgemäßes pädagogisches Konzept, das sich durch spielerisches Lernen in überschaubaren, familiären Gruppen auszeichnet.
Diese Gruppen sind in eigenen „Häusern“ auf der Ostseite des Baufeldes untergebracht. Um einen zentralen, mit einem überhohen Dach akzentuierten Aufenthaltsraum sind die weiteren Räume wie Klassenzimmer, Gruppen- und Ruheraum angeordnet. Durch die gute Überschaubarkeit bei gleichzeitiger räumlicher Vielfalt ist eine abwechslungsreiche Lernlandschaft gegeben. Jedem Aufenthaltsraum ist im Süden ein Gartenbereich direkt zugeordnet, der durch einen Freiklassenbereich ergänzt wird. Die Sonderklassen und die Verwaltung sind über eine „interne Straße“ mit den Lerngruppen verbunden. Eine großzügige Aula, die zur Vergrößerung des Speiseraums dienen kann, trennt den Bereich der Sonderklassen von der Turnhalle. Dem zentralen Eingangsbereich bzw. der Aula vorgelagert befindet sich der Pausenhof.
Ein leichter Baukörper, der Fahrradstellplätze bzw. Nebenräume für die Bewirtschaftung der Außenanlagen Platz bietet, separiert den Pausenhof vom nordwestlich situierten Parkplatz. Außensportanlagen werden in direktem Umfeld der Turnhalle am Gebäude situiert. Außerschulische Nutzungen der Sportplätze werden dadurch ermöglicht. Während der Bauphase für den Neubau der Volkschule Unterdorf in Höchst, wurde ein Containerprovisorium als Unterrichtsstätte im Zeitraum von Herbst 2015 bis Juli 2017 errichtet.